Der erste Zeroday

…und dann gleich mit einer nicht so schoenen Nachricht. Wir haben erste Verluste zu verzeichnen: Joe aka FedEx muss den Trail leider verlassen. Schon gestern hatte er so starke Rückenschmerzen, dass er kaum kriechen konnte. Trotzdem hat er sich noch umfassend über seine Möglichkeiten informiert, aber sich aus den Bergen retten zu lassen kann locker bis zu 10.000 $ kosten, und das muss ja vielleicht nicht sein.

Wir nutzen den Tag, um in der Library mal an einem richtigen Computer zu sitzen, Bilder hoch zu laden (!!! ;-)) und eine fast richtige Tastatur zu benutzen. Dabei habe ich mich inzwischen fast an mein Smartphone gewoehnt, vor allem, weil es dort Umlaute und sz gibt und z und y nicht vertauscht sind ;-) Diesmal hatte der Wetterbericht Recht und es giesst wie aus Eimern, ich bin nicht traurig gewesen, die gestrige Nacht nicht im Zelt gelegen zu haben.

Das Hostel in dem wir abgestiegen sind ist super, das Essen ist super lecker, die Betreiber grossartig! Dreimal am Tag gibt es einen Shuttle in den Ort, der allerdings – wie so viele Staedte hier – sehr uebersichtlich und langgezogen ist. Ich find’s schoen! Gestern Abend gab es dann noch ein Fancy Foot-Bath, mit heissem Wasser, Salz, Murmeln und Gruselgeschichten ueber die Smokey Mountains gratis. Ganz grosses Kino!

Gleich gehen wir noch unsere Vorraete auffuellen und Burger essen, heute Abend gibt’s wieder lecker Essen im Hostel, so laesst sich’s leben! :-)

Mal sehen, wann mir der naechste Computer ueber den Weg laeuft, ab morgen geht’s erstmal wieder drei Tage in den Wald, in der Hoffnung, Sturm und Regen sind dann erstmal woanders unterwegs ;-)

9 thoughts on “Der erste Zeroday

  1. Martina und Sandra, Steffie, Katrin

    Hallo Läuferin,
    Wir sitzen wohlgenährt und zufrieden an meinem Esstisch und vermissen Dich. Respekt vor deinen Schlafmöglichkeiten, höheren Schränken und hast Du auch schon Lachs gegessen, wie wir heute?
    Gut schaust Du aus.
    Schon ganz schön Muckis hast Du und dein blauer Begleiter gefällt uns auch. Den darfst Du mit zurückbringen ;-)
    Wir drücken Dich und sind in Gedanken bei Dir.
    Viel Spaß noch…
    Martina, Sandra, Steffie und Katrin

    1. Tina Beitragsautor

      Ernsthaft? Wo habt Ihr Muckies gesehen???
      Ich hoffe mal, dass ich am Ende nicht wie ein vertrocknetes, sehniges altes Weiblein aussehe, aber das ‘gute’ Essen und das allgegenwärtige Quellwasser werden das wohl verhindern ;-)

  2. Claudia

    Ich habe gerade ein Kullertränchen in den Augen und ein Lächeln im Gesicht…Du weißt warum ;-)
    Die Idee mit dem Buch finde ich klasse…denk mal darüber nach.
    Genießt die Burger und das gute Essen…die Tage an denen es nur das gibt, was im Gepäck dabei ist, gibt es noch oft genug :-)
    Ich denk an Dich. Viel Spaß weiterhin.

  3. Daniel

    Sehr schöne Bilder! Da wandert man gedanklich doch einige Kilometer, pardon Meilen mit. Weiterhin alles Gute, Schöne und Gesunde. Daniel

  4. Andrea

    Hallo meine liebe Bettina,
    unglaublich, wie toll Du schreiben kannst, solltest mal überlegen, ob Du da hinterher nicht ein Buch draus machst. Verfolge Deine Berichte mit Spannung und freue mich, wenn wieder was neues zu lesen ist. Es kommt einem gar nicht so vor, als wenn Du sooooo weit weg bist. Weiterhin guten Marsch, leckeres Essen und viele liebe nette Leute.
    Drück Dich von Herzen und denk an Dich
    Andrea

    1. Tina Beitragsautor

      Was für ein schönes Kompliment :-) Vielen Dank! Ich werde darüber nachdenken, mal sehen wie groß der Elan in ein paar Wochen noch ist ;-)

      Ich habe auch nicht das Gefühl, als wäre ich ewig weit weg, ich drück Dich zurück! :-)

  5. BruderHerz

    Hallo Schwesterherz!

    Deine Homepage ist echt ne coole Sache – schön, dass es die ersten Fotos von Deinem Abenteuer gibt :-)

    Ich verstehe gar nicht, warum Ihr so oft im Hostel übernachtet, bei euren kuscheligen HighTech-Zelten… Scheint wohl am Essen zu liegen ;-)

    Das mit Joe ist ja echt Mist für ihn. Wenn man bedenkt, was für eine wahnsinnige Vorbereitung in so einem Trip steckt und dann nach so kurzer Zeit vorbei… Hoffen wir, dass euch sowas nicht in die Quere kommt!

    Ich wünsche euch viel Glück mit dem Wetter!

    Lieber Gruß
    Dein BruderHerz

  6. M & P

    Hi Liese, wir verfolgen aufmerksam & amüsiert Deine und Tanja’s Berichte. Wir haben den Eindruck, dass ihr statt zu wandern ständig nur Burger essen geht. Schmecken die Instantnudeln etwa nicht? :-) Die Star Wars Cup Cakes (Bild in Tanja’s Blog) sehen auch super lecker aus. Da werden wir richtig ein bisschen neidisch und bekommen Fernweh. Also ihr Beiden, seht zu, dass ihr die nächsten Prozente (Promille?) der Strecke in Angriff nehmt. Viel Spaß & alles Gute!! Wir denken an euch & drücken Dich ganz fest!

    1. Tina Beitragsautor

      Nein nein, das mit den Burgern täuscht… ;-) Morgen werden wir Georgia verlassen und dann gibt’s drei Tage lang wieder nur Oatmeal, Powerbars, Wraps und Ramen-noodles… Trotzdem werde ich glaub’ ich dicker wieder kommen als ich abgeflogen bin ;-)

Kommentare sind geschlossen.